Project Description

Gressoney Freeride Week

Monte Rosa Freeride Paradise

Gressoney – Freeride Paradise liegt im Aostatal in Italien an der Südseite des Monterosa Massivs. Die angrenzenden Berge sind deutlich über 4000m hoch. Das Freeride Gebiet ist riesig und setzt sich aus drei Tälern, mit den Skiorten Champoluc, Gressoney und Alagna zusammen. Durch zusätzliche Aufstiege mit den Fellen, oder einen Heliflug lässt sich das Gebiet sogar noch in Richtung Norden erweitern: Überquert man das Monte Rosa Gebiet, landet man im berühmten Zermatt.

Die Freeride & Heliski Möglichkeiten sind enorm. Die Bandbreite erstreckt sich vom gemütlichen Cruisen bis hin zu spektakulären Getscherabfahrten die nur durch Abseilen erreichbar sind. Die Größe des Gebiets erinnert etwas an die Skiregion Arlberg, mit dem Unterschied, dass man sich hier im Hochgebirge befindet. Die Abfahrten sind dadurch deutlich länger und auch oftmals alpinistisch anspruchsvoller. 2000hm Freeride Runs am Stück sind keine Seltenheit und dazu bietet Gressoney für jeden Fahrer das richtige Gelände. Gemütliche Freerider werden von den weiten offen Hängen und endlosen Abfahrten begeistert sein, während wir unseren ambitionierteren Gästen rassige Steilrinnen und skitechnisch anspruchsvolle Tree Runs bieten können.

Auch kulinarisch ist das Aostatal eine Klasse für sich. Die Hotelbesitzer sind persönlich bemüht uns mit den besten Köstlichkeiten der Region zu verwöhnen um uns die Energie für die nächsten Freeride Abfahrten bereitzustellen. Es besteht übrigens die Option auch mal Heliski einzubauen und wir entscheiden vor Ort gemeinsam ob es sich lohnt mal in einen Flug zu investieren. Die Möglichkeit auf über 4000m zu landen eröffnet uns zum Beispiel Abfahrten in die Schweiz mit einem Abstecher nach Zermatt, bevor es vom Klein Matterhorn über eine endlos lange hochalpine Abfahrt wieder zurück nach Champoluc bzw. Gressoney geht.

Deine Erwartungen…

  • Mit unseren staatlich geprüften UIAGM Bergführern und Safety Guides weit weg von Liften, weg von Pisten, mitten rein ins mittelsteile bis steilere Gelände mit Powder und Firn.
    Und zwar an den Ort, den wir kurz vorher als am besten erachten…
    Das Ganze stets mit größtem Augenmerk auf Sicherheit und Berücksichtigung der aktuellen Lawinenlage.
  • Wir nutzen Lifte so weit es geht und steigen mit Fellen weiter auf. D.h. wir werden sicherlich auch Aufstiege von ca. 20 Min bis zu 2 Std. machen, entweder mit Fellen oder auch mit den Ski am Rucksack.
    Diese Aufstiege sind keine“Skitour“, sondern dienen dazu unverspurten Hänge zu finden, entfernte Täler anzufahren, schöne Couloirs, lange Runs zu geniessen und weit weg vom Pistenrummel Ski zu fahren.
    Sollte natürlich genug Schnee in Liftnähe liegen: Fahren wir dort…((::
    Aber natürlich liegt der Fokus hier ganz klar auf der Abfahrt, deshalb wollen wir ja „dem besten Schnee hinterher“…
  • Bei Bedarf seilen dich die Bergführer in schöne Hänge, Flanken oder Rinnen ab.
  • Die Guides zeigen dir wie man Geländeformen erkennt, richtig einschätzt, Gefahren dadurch minimiert, sich im Gelände sicher bewegt und beantworten dir sämtliche Fragen die auftauchen.
  • Du bist flexibel und die Unterkunft ist für dich nicht das wichtigste beim freeriden?
    Dann bist du hier richtig – unverspurte Hänge, fetter Powder oder chilliger Firn ist unser Ziel!
    Bei uns ganz klar: Immer Abfahrtsorientiert mit größtem Augenmerk auf Sicherheit und Berücksichtigung der aktuellen Lawinenlage.
  • Gruppengröße: Nur 4 pro Bergführer!

Freeride Paradis

  • Endlose hochalpine Abfahrten

  • Weite Pulverhänge

  • Schmale steile Rinnen

  • Waldgelände für Schlechtwettertage

  • Optionale Heliflüge

  • Zusätzliche Aufstiege eröffnen unendliches Freeride Gelände

Leistungen

  • 6 Tage Staatlich geprüfter Berg- und Skiführer

  • 6 Nächte mit Halbpension im gemütlichem 3* Hotel mit Schi erreichbar

  • 6 Tage Skipass inklusive

  • Mitfahrt ab Innsbruck

Anforderungen

  • Fahrkönnen: Sehr gute Skitechnik, zügiges, sicheres Fahren im Gelände

  • Vorkenntnisse: Du warst schon öfter im Gelände unterwegs. Idealerweise warst du schon bei uns dabei, so können wir dir den maximalen Spaß garantieren.
    Du hast erste Aufstiegserfahrung mit Fellen.
    Grundkenntnisse Umgang LVS Gerät, Schaufel, Sonde (je nach Vorkenntnissen oder auf Wunsch gehen wir aber gerne nochmals darauf ein).
    Wissen zum Umgang mit Seil oder Abseilerfahrung sind nicht notwendig, da du dich mit staatlich geprüften Bergführern im Gelände bewegst und diese dich bei Bedarf perfekt sichern, also keine Angst davor!

  • Konditionsanforderung: Gute körperliche Fitness, wir fahren nur abseits der Pisten und es sind auch Aufstiege bis zu 2 Std. möglich

  • Material: Freerideski (ca. mind. 95-100mm Mitte) mit Freeride- oder Tourenbindung, Felle, Klettergurt, LVS Ausrüstung, Rucksack, Helm
    Solltest du das Material nicht selbst besitzen: Kein Problem, wir bringen es mit vor Ort (einfach bei der Anmeldung bekanntgeben).

Fragen sind jederzeit Willkommen – Kontakt

mc2alpin
Verein für Erlebnis und Sicherheit
Franz Schöpf Weg 2
6406 Oberhofen, Austria

  • Ein Restrisiko ist auch mit professionellen Bergführern nicht völlig auszuschließen und wir weisen hier nochmals deutlich darauf hin!
  • Komplette LVS Ausrüstung (Rucksack, LVS Gerät, Schaufel, Sonde) sofern vorhanden mitbringen, oder bei der Anmeldung mieten.
  • Ein Ski-Rucksack, an dem man Ski richtig befestigen kann (keine Bike-Rucksäcke,…) – Oder einen Airbag Rucksack.
    Beides könnt ihr bei uns mieten…
  • Ski mit Touren- oder gehfähiger Freeridebindung sowie Felle sind bei allen Freeridecamps und Levels Pflicht, da wir Aufstiege machen wollen, bzw. diese als Sicherheits-Backup benötigen
  • Bei allen Camps herrscht für die Teilnehmer Helmpflicht!
    Ohne Helm können Teilnehmer von unseren Bergführern von der Teilnahme ausgeschlossen werden, dieses stellt keinen Grund für Schadensersatz dar.
  • Einzelne Teilnehmer können von Touren ausgeschlossen werden oder einer anderen Gruppe zugewiesen werden, sofern sie den Anforderungen nicht entsprechen und/oder sich selbst, die Gruppe oder die Bergführer gefährden oder zu stark aufhalten.
    Mangelhaftes Fahrkönnen, Konditionsmangel und/oder Schneemangel, bzw. schlechte Schneequalität stellen keinen Grund für Schadensersatz dar!
  • Eine Versicherung, die Bergungskosten abdeckt, ist Sache des Reiseteilnehmers.
    Der Veranstalter lehnt hier jede Haftung ab.
  • Mindestteilnehmerzahl bei dieser Reise: 3 Personen – Wir behalten unsd vor bei Nicht-Erreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 15 Tage vor Reisebeginn die Reise abzusagen.
  • Wir erstatten keinen Ersatz für eventuell vorab gebuchte Transport oder Transferkosten – diese können in keinem Fall an uns abgetreten werden.
    Ist eine Mitfahrt in unserem Bus, Van,… gebucht, wird diese erstattet.
  • Bei Eigenanreise trägt der Reisebucher die Verantwortung für zu späte Ankunft, sofern diese nicht durch Sport65 zu vertreten ist.
    Eine Schadensersatzanspruch für nicht-erhaltene Leistungen entsteht daraus nicht.
  • Diese Regelungen sind Teil des Reisevertrages und werden vom Bucher durch die Absendung der Buchung akzeptiert.
  • Des Weiteren gelten unsere AGBs in vollem Umfang.
  • Ab 4 Personen alle Termine und Ziele für Privatgruppen, Firmen, Skiclubs,…