fbpx
Ausbildung Skitour Level 22018-11-12T23:56:32+00:00

Project Description

Skitour Level 2

Skitouren Ausbildung kompakt

Aufbauend auf dem Modul des Skitoure Level 1 erweitern wir dein Wissen und geben Dir die Möglichkeit, dieses unter Begleitung unserer Ausbilder in die Praxis umzusetzen. Du gehst voran, legst die Spur und triffst sicherheitsrelevante Entscheidungen selbständig.

INHALT: Level 2 der Skitouren Ausbildung bildet zum eigenverantwortlichen Begehen von leichten (Sadnighaus) und schweren (Val Maira) Skitouren aus. Voraussetzung zur Teilnahme ist die Absolvierung des Skitouren Level 1 – oder einer gleichwertigen Ausbildung. Es folgen nochmals zwei Tage erweiterte Ausbildung, bevor das Gelernte auf Skitour umgesetzt wird. In diesem Praxistraining sind die Teilnehmer dann „selbständig“ unterwegs, die Bergführer stehen permanent beratend und helfend zur Seite.

VORAUSSETZUNGEN: abgeschlossener Skitour Level 1 Kurs (oder äquivalente Ausbildung), Kondition für ca. 3 – 5 stündige Aufstiege/Abfahrten, sichere Aufstiegs-/Abfahrtstechnik in allen Schneearten, kompetenter Umgang mit der Skitouren-/Notfallausrüstung, Grundlagen LVS/Notfall (LVS-Check, Verhalten im Notfall, Lösen einer Einfachverschüttung inkl. Sondieren/Ausschaufeln), Grundlagen Tourenplanung & Lawinengefahrenbeurteilung

LOCATION: wir haben zwei tolle Gebiete ausgesucht, um die Ausbildungen ideal umsetzen zu können. Zum einen die Kitzbüheler Alpen, mit ihren vielschichtigen Tourenmöglichkeiten, zum anderen das Val Maira im Piemont, wo uns rassige Touren und unvergessliche Gaumenfreuden erwarten.

ZIEL: Das Risiko reduzieren und den Genuss erhöhen. Genau darum geht es. Ziel des Kurses ist es, ein kompetentes und eigenverantwortlich agierendes Mitglied einer erfahrenen Gruppe zu werden. Selbständiges Einschätzen der Lage und kompetente Hilfeleistung bei einem Lawinenunfall sind obligat.

WICHTIG: Das Augenmerk wird auf eine effiziente und kompakte Vorgehensweise gelegt, damit man in diesen zwei Tagen wertvolle Inhalte vollständig mitnehmen kann.

WIE LÄUFT ES AB: Ein Mix aus Theorie und Praxis zeichnet die Ausbildung aus – jahrelange Erfahrung der Bergführer in diesem Bereich schafft das optimale Verhältnis. Grundlagen werden theoretisch erklärt und dann in die Praxis umgesetzt.

WAS SIND DIE THEMEN: LVS-Suche | Tourenplanung | Beurteilung von Gefahren | Standardmaßnahmen | Reagieren in Notfällen | Ausrüstung

FÜR WEN IST DIE AUSBILDUNG SINNVOLL: Skitourengeher, bei denen noch viele Fragen offen sind und die die Themen von der Basis her aufnehmen wollen (und sich nicht mit Mutmaßungen ihrer Gruppenmitglieder zufrieden geben) | Skitourengeher mit langjähriger Skitourenerfahrung – zum Auffrischen, Ergänzen oder Korrigieren eingeschliffener Muster. So macht es Sinn z.B. das Thema LVS-Suche in regelmäßigen Abständen aufzufrischen.

AUSBILDUNGSSTRUKTUR: Aufbauende Module und kleine Gruppengrößen garantieren einheitliches Teilnehmerniveau und beste Lernmöglichkeiten. Hier geht zu Info und Anmeldung zu Level 1

Programm

  • Verstehen und Interpretieren des regionalen Lawinenlageberichts (Gefahrenstufe, Gefahrenquellen & -Stellen)
  • Tourenplanung mit Risikocheck
  • Beurteilung der lokalen Lawinengefahr im Gelände mit Risikocheck (lokale Gefahrenquellen)
  • Wahl einer guten Linie in Aufstieg und Abfahrt (lokale Gefahrenstellen)
  • Standards in Aufstieg und Abfahrt (LVS-Check, Abstände, Sammelpunkte, Orientierung, Kommunikation)
  • Verhalten im Notfall (Notruf, Erste-Hilfe-Schema, Biwakbau)
  • Verhalten im Notfall Lawine (LVS-Suche, Sondieren, Ausschaufeln)
  • Allgemeine Skitourenausrüstung
  • Gehtechnik (Spitzkehre)

Leistungen

  • Staatlich geprüfter Berg- und Skiführer

  • Unterkunft inklusive Halbpension

  • Lehrunterlagen und Zertifizierung

  • Zusatzkosten: eigene Anreise und Unterkunft/Verpflegung, Liftkarte, persönliche Ausgaben

Fragen sind jederzeit Willkommen – Kontakt

mc2alpin
Verein für Erlebnis und Sicherheit
Franz Schöpf Weg 2
6406 Oberhofen, Austria

Flat Sucks Cap

Fla Sucks Cap

Coupon


No articles in Shop. Please rebuild cache.